JWS 2010Römische Campagna mit Wasserleitung, um 1847, Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg
    Portrait von Johann Wilhelm Schirmer - Kupferstich von August Weger, Leopold Hoesch-Museum, Düren  
Home
 
         

Johann Wilhelm Schirmer - Biographie
Ausstellungen
Veranstaltungen, Exkursionen, Vorträge & Co.
Publikationen, Veröffentlichungen
Zum Verbundprojekt
Sponsoren & Förderer
Presse

 


Begleitprogramm &
Ausstellungspartnerschaften

Internationale Kunstakademie Heimbach/Eifel
www.kunstakademie-heimbach-eifel.de
Ausstellung Burg Hengebach, Hengebachstraße 48, Heimbach

16.5.2010 - 31.10.2010: "Auseinandersetzung" - Künstlerdialoge zu Schirmer

Offene Kurse mit Kreativangeboten in den Kunstgattungen Malerei, Plastik und Skulptur, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Film und Video, Performance.
... mehr


Thomas-Morus-Akademie Bensberg
www.tma-bensberg.de
Vorträge, Ausstellungsbesuche und Exkursionen: 28.05. Offene Akademietagung zur Eröffnung der Veranstaltungsreihe, 29.05. Exkursion Düsseldorf und Neuss, 29.06. Exkursion Jülich und Heimbach, 1. 10. Exkursion Königswinter und Rheintal, 28.10. Exkursion Bonn und Ahrtal; Tel.: +49(0) 22 04 - 40 84 72
... mehr


Kunst- und Geschichtsbibliothek Jülich
www.museum-zitadelle.de/bibliothek
Die Gemeinschaftsbibliohtek des Museums Zitadelle und des Jülicher Geschichtsvereins bietet einen Spezialbestand zu Schirmer und zur Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts mit Möglichkeit zur Online-Recherche. Besuch nach Vereinbarung: Tel.: +49(0)2461-93 76 814


Dokumentationszentrum Düsseldorfer Malerschule
www.smkp.de
Das Dokumentationszentrum Düsseldorfer Malerschule (DDM) in der Gemäldegalerie des museum kunst palast Düsseldorf bietet die Möglichkeit der eigenen Recherche zu den Malerschülern von 1819-1918. Die Nutzung ist nach Terminabsprache möglich: Tel.: +49(0)211-89 92 479.


Matts Leiderstam - Seen From Here
Kunsthalle Düsseldorf, 19. März - 24. Mai 2010
www.kunsthalle-duesseldorf.de
Das Interesse des schwedischen Installationskünstlers Matts Leiderstam gilt der Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts. Für seine Einzelausstellung in der Kunsthalle begibt er sich auf die Spuren der Düsseldorfer Malerschule des 19. Jahrhunderts und recherchiert in den hiesigen Sammlungen.


Raue Schönheit. Eifel und Ardennen im Blick der Künstler
Stadtmuseum Simeonstift Trier, 18. Juli -24. Oktober 2010

www.museum-trier.de
Seit 1828 reisten Lessing und Schirmer gemeinsam in die Eifel, um in der Natur zu zeichnen und begründeten damit die Eifel-Malerei. Die Ausstellung gibt mit ca. 120 Gemälden aus Deutschland, Luxemburg, Belgien und Frankreich einen Einblick in die Landschaftsmalerei des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.


Künstler im Weserbergland und die Düsseldorfer Malerschule
Schloss Corvey, 1. August - 1. November 2010

www.schloss-corvey.de
Eine Abteilung mit Bildern der romantischen Landschaftsmaler Johann Wilhelm Schirmer und Carl Friedrich Lessing führt in die Ausstellung ein. Sie entdeckten die wildromantischen Wälder des Sollings für die Malerei und wurden zu Vorbildern einer ganzen Generation von Landschaftsmalern in der Weserregion.

Jörg W. Schirmer: "Landschaft - Figuration - Abstraktion"
Kunstverein Wesseling, 9. Oktober – 7. November 2010-08-19

www.kunstverein-wesseling.de/schirmerwolf.html
Der „Ururenkel“ von Johann Wilhelm Schirmer hat nach seiner Holzbildhauerausbildung an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Prof. Markus Lüpertz studiert, mit Abschluss des Meisterschülers. Seit 1996 lebt und arbeitet er als freischaffender Künstler in Essen.

 



 



 


           
    Home | Kontakt | Impressum